Klarer Auswärtssieg trotz Licht und Schatten

0
96
Volleyball, Thüringenliga, Damen: Die Geraerinnen Annabell Müller (l.) und Lynn Jugelt mühen sich im Doppelblock. In Gebesee gelingt den GVC-Damen ein 3:1-Auswärtssieg.

Die Damen des Geraer VC verteidigen in Gebesee ihre Tabellenführung

Die Volleyball-Damen des Geraer VC haben ihre Tabellenführung in der Thüringenliga verteidigt. Beim VC Blau-Weiß Gebesee behauptete sich der Sechser von Trainer Frank Haedicke mit 3:1 Sätzen und blieb damit zum siebten Mal in Folge siegreich.
Nach mit 25:18 und 25:17 deutlich gewonnenen ersten beiden Durchgängen schien der dritte Satz in den Köpfen der Geraerinnen nur eine Formsache zu sein. Doch das rächte sich. Nach dem 18:25-Satzanschluss rappelten sich die Geraerinnen auf und machten durch ein 25:21 den Spielgewinn perfekt. „Licht und Schatten habe ich heute gesehen. Nach dem Einbruch im dritten Satz hat sich die Mannschaft noch einmal zusammengerissen und sich glanzlos durch Satz vier gequält. Die Eigenfehlerquote war bei uns relativ hoch, auch wenn die Annahme durchweg stabil war. Das junge, umformierte Team aus Gebesee hat sich im Spielverlauf enorm gesteigert und zum Schluss fast jeden Ball zurückgebracht“, urteilte GVC-Trainer Frank Haedicke. Als Zuspielerinnen fungierten Aneta Köhler und Leonie Kettner. Zehn Spielerinnen standen dem Coach beim Auswärtsspiel zur Verfügung. Außerdem kamen Spielführerin Anne Heinzl, Libera Sarah Thume, Vivien Wunderlich, Joseline Förster, Annabell Müller, Lynn Jugelt, Rebecca Rüdiger und Steffi Pelz zum Einsatz. Am kommenden Sonnabend ab 11 Uhr stehen in der Panndorfhalle zwei weitere Heimspiele gegen den Tabellendritten Oberweißbach und den 1. VSV Jena 90 II auf dem Programm.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein