Neunjähriger in Elmshorn mit Dreifach-Erfolg

0
146
Der neunjährige Till Besser von OTG 1902 Gera landet bei der A-Rangliste der Altersklasse U 11 in Elmshorn einen Dreifach-Erfolg. Jens Lohse

Badminton: OTG-Talent Till Besser gewinnt bei DBV-A-Rangliste in Einzel, Doppel und Mixed

Elmshorn. Groß auftrumpfen konnte Till Besser vin OTG 1902 Gera beim A-Ranglistenturnier des Deutschen Badminton-Verbands in Elmshorn vor den Toren von Hamburg. Aus dem Osterfamilienurlaub von der Adria zurück, entschied der Viertklässler von der Bergschule schon am Anreisetag den Mixed-Wettbewerb gemeinsam mit Laura Brach (Mülheim) für sich. „Trotz fünf Stunden Autofahrt in den Norden war Till sofort bereit, Vollgas zu geben“, freute sich Vater und Trainer Karsten Besser. Gleich das erste Spiel entschied er mit seiner Partnerin in fünf Sätzen gegen die topgesetzten Jakob Schiefen/Amelie Kaschura (Eitorf/Lüdinghausen) für sich und legte damit den Grundstein zum Gesamterfolg. Am Sonnabend knüpfte der Neunjährige an den Vortagessieg an. Im Jungen-Einzel blieb Till Besser in seiner Gruppe in allen drei Begegnungen ohne Satzverlust. Nur gegen Marco Kaibu Zhu (Weindorf) wurde der Geraer etwas herausgefordert. Im Viertelfinale gab der Geraer Jakob Schmidt (Klausdorf) in vier Sätzen das Nachsehen und ließ sich anschließend in der Runde der letzten Vier gegen Jakob Schiefen (Eitorf) auch von einem 1:2-Satzrückstand nicht aus der Ruhe bringen. Mit 11:4 und 11:8 gewann er die letzten beiden Abschnitte und zog ins Endspiel ein, in dem er gegen den Spandauer Felix Görisch in vier Sätzen das bessere Ende für sich hatte. „Ich habe mein Coaching umgestellt. Ich versuche jetzt, selbst ruhig und sehr positiv zu sein. Das hilft Till scheinbar. Er konnte alle knappen Situationen meistern und im Halbfinale sogar einen 3:7-Rückstand im Entscheidungssatz aufholen“, freute sich Karsten Besser. Zum dritten Streich holte sein Sohn dann im Jungen-Doppel aus. Mit Partner Ben Oeser (Horner TV) ließ er auch da nichts anbrennen. Gegen Felix Görisch/Theodor Schröder (Spandau/Radebeul) ging es zum Auftakt recht eng zu. Im fünften Satz setzten sich Till Besser/Ben Oeser mit 11:4 durch und gaben in den anderen beiden Begegnungen keinen Satz mehr ab. Damit war der Dreifach-Erfolg perfekt und dokumentierte die tolle Entwicklung des Geraer OTG-Talents, das Mitte Februar in Gera bei der DBV-A-Rangliste in der Panndorfhalle im Einzel noch mit Rang drei hatte vorliebnehmen müssen. Im Jungen-Doppel hatte er auch damals schon gewonnen. Als nächstes steht für Till Besser Anfang Mai das nächste A-Ranglisten-Turnier in Nürnberg auf dem Programm, ehe er eine Woche später bei den deutschen U 13-Meisterschaften in Bonn Erfahrungen gegen die deutlich ältere Konkurrenz sammeln soll. Sportlicher Jahreshöhepunkt in der U 11 wird das German Masters Anfang November in Bergedorf sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein